Vereinsschriftzug

Xpert Slider

1960 Anschluss an die Bayerische Imkervereinigung

In der Versammlung vom 11. September 1960 beschloss man einstimmig den Austritt aus dem „Landesverband Bayerischer Imker". Man schloss sich der „Bayerischen Imkervereinigung, Fürth i. B." an. 1966 wird das Auftreten der Bienenseuche gemeldet. Im gleichen Jahr feiert das älteste Mitglied Michael Meier aus Wolfring seinen 80. Geburtstag. Im Oktober werden Bienenstände in Wolfring und Schmidgaden besucht. 1967 wurde Georg Grafnach 17 Jahren Vorstandschaft zum Ehrenvorsitzen den ernannt. Der Jahresbeitrag wurde auf 6,- DM erhöht und die Zugehörig keit zur BIV bestätigt. Am 10. März 1968 sprach der Vorsitzende der BIV, Karl Bergner aus Bamberg, über Frühjahrsbehandlung und Bienenpflege im Jahresverlauf. Auch eine Ehrung langjähriger Mitglieder erfolgte. Die goldene Ehrennadel erhielten: Anton Schießl, Asbach, Jakob Winkler, Schmidgaden, Richard Wüst, Schwarzenfeld, Josef Malterer, Schmidgaden, Josef Zilk, Schwarzenfeld, B.G.R. Mühlbauer, Schwarzenfeld, Bruder Gabriel, Miesbergkloster, Michael Liebl, Schmidgaden, Hugo Kallmünzer, Schwarzenfeld, Franz Faßl, Kögl. Die silberne Ehrennadel erhielten: Engelbert Hausler, Hans Sperl, Josef Riedler, Peter Neidl, Josef Wifling, Hubert Götz, Richard Böckl, Ernst Enderl, Rudolf Hofmann, Alois Praller, Josef Wagner, Konrad Vogl, Hans Weidner, Kathi Raab, Matthias Schmidl, Adolf Götz, Alois Neidl, Josef Nachtmann, Alois Bierler. Im Herbst 1968 beschloss man den Kauf einer Wachsschmelze mit einer Heizplatte aus Vereinsmitteln. Am 20.04.1969 führte eine Fahrt nach Illertissen zur deutschen Bienenzuchtanstalt. 1972 stieg der Jahresbeitrag auf 9.- DM. Auf Grund der Landkreisreform ergaben sich Änderungen in der Vereinsgliederung. Am 16.12.1972 beschloss man, sich dem Kreisverband Schwandorf anzuschließen, da der Landkreis Nabburg aufgelöst worden war. Bei der 50-Jahr-Feier des Imkervereins Pfreimd im Jahr 1973 war man stark vertreten. In der Festansprache wurde besonders hervorgehoben, dass sich der Imkerverein Pfreimd vor 50 Jahren vom Schwarzenfelder Verein als selbständige Organisation abgetrennt habe. 1977 betreuen 48 Mitglieder 504 Völker. Die Mitglieder kommen aus den Gemeinden Schwarzenfeld, Fensterbach und Schmidgaden.